Mittwoch, 24. Juli 2013

Fritzdorfer Rückblick

  - Nachdruck einer Zeittafel von Wolfgang Kündgen -

Nostalgisches aus Fritzdorf und Arzdorf

Was fand wann statt? Was wurde wann gefeiert? Vereinsjubiläen sind bekannt, oft sind es aber kleine Hinweise auf Ereignisse, die zum Überlegen oder Schmunzeln einladen.

1513 - 500 Jahre
Von den alten Friedhofskreuzen sind noch 52 erhalten, das älteste datiert von 1513 und ist in der Friedhofsmauer verbaut.



1718- 295 Jahre
Am 10. Mai 1718 wird der Grundstein für die heutige Pfarrkirche gelegt.

1848 - 165 Jahre
Heinrich Welsch, der später Lehrer in Köln ist, wird in Arzdorf geboren.

1898 - 115 Jahre
Die Spar- und Darlehnskasse wird gegründet.

1903 - 110 Jahre
Reinhard Kläser und Sophia Hermann sind das erste verbriefte Maiköngspaar.

1913 - 100 Jahre
  • Am 14. Dezember 1912 gefiel es dem Kirchturmhahn nicht mehr in seiner luftigen Höhe, ein Windstoß ..., und er flog über den Kirchhof hinweg bis in einen Garten. Der von Dorf zu Dorfziehende Goldschmied Jakob Bayer vergoldete den Hahn für 9 Mark und garantierte 25 Jahre Haltbarkeit. Am 25. Februar 1913 wurde der Hahn für 25 Mark von Kaminfeger Wodtke aus Rheinbach unter den Augen des ganzen Dorfes hinaufbefördert. 
  • Den Arzdorfern wird für das auf einen Freitag fallende SL Antoniusfest bereitwilligst Dispens vom Abstinenzgebot erteilt.
  • Die Fronleichnamsprozession wird nach dem ersten Segen wegen Regens unterbrochen und am folgenden Sonntag fortgesetzt.

1918 - 95 Jahre
  • Gemeindevorsteher Karl Joseph Kläser verstarben. er hat über 20 Jahre für das Wohl der Gemeinde gesorgt. 
  • November, Ende des l. Weltkriegs. 29 Gefallene und Vermisste sind zu beklagen.


1923 - 90 Jahre
  • Der SV "Rheinwacht" Fritzdorf wird gegründet.
  • Schulkinder in Arzdorf von 17 auf zwölf gesungken.
  • Kirchenvermögen ging vollständig verloren.
  • Rentenmark löst im Dezember die Goldmark ab.

1933 - 80 Jahre
  • Stelle als Hilfslehrer wird eingerichtet
  • Feuerwehr feiert 25-jähriges Stiftungsfest.

1938 - 75 Jahre
Josef Drodten wird Ortsvorsteher.

1943 - 70 Jahre
  • Am 4. Oktober fällt eine Einzentner-Bombe im Oberdorf‚ Nähe Haus Ludwig. 
  • Fronleichnam ist jetzt ein Arbeitstag. 
  • Am 17. April wird der neue Kindergarten mit 34 Kindern eröffnet. 
  • Die alten Kirchenbücher werden sichergestellt.

1948 - 65 Jahre
Die erste Generalversammlung des TC „Edelweiß“ nach dem Krieg findet am 3. Mai statt, und am 10. Oktober ein Stiftungsfest mit sieben Gastvereinen.

1958 - 55 Jahre
  • Renovierung Pfarrkirche. 
  • WDR dreht Bericht über 50-jähriges Stiftungsfest der Feuerwehr.

1963 - 50 Jahre
Schuttabladeplatz am Wald wird geschlossen.

1973 - 40 Jahre
Pingpong-Diplomatie am l. November in der "Schwalbenhalle“. Freundschaftstreffen des TCC "Grün-Weiß" mit der chinesischen Botschaft vor über 100 Zuschauern, Presse und Fernsehteam.

1978 - 35 Jahre
Windmühle wird mit einem Kostenaufwand von insgesamt 98.000 DM renoviert und am 2. und 3. September mit einem Volksfest eingeweiht. Dank des Einsatzes von Ratsmitglied Peter Schmitz brachten die Bewohner 20.000 DM durch private Spenden und Sachleistungen selbst auf.

1983 - 30 Jahre
25. August - Wiedergründung des TC „Edelweiß“ mit 30 Aktiven aus Fritzdorf und Arzdorf; Initiator ist Bernd Anders. Der erste Auftritt ist beim 25-jährigen des TCC "Grün-Weiß“.

1993 - 20 Jahre
Die ersten Auftritte der "Ochsfort-Dancers".

Zusammengestellt von Wolfgang Kündgen
Nachdruck mit Quellenangabe gestattet. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Anregungen und Ergänzungen erwünscht. Literaturverzeichnis: Diverse Chroniken und Festschriften der Vereine.

Bildquellenangabe: Wolfgang Kündgen

Rubrik: Fritzdorf News * Fritzdorf Neuigkeiten * Fritzdorf Wissenswertes

Keine Kommentare: