Freitag, 9. August 2013

Dialekte in und um Fritzdorf

Die Betreiber dieser Webseite sind zwar keine Sprachwissenschaftler (Linguisten), aber wer sich mit offenen Ohren in Fritzdorf und Umgebung umtut, wird vielleicht auch folgende interessante Besonderheit im hiesigen Plattdialekt entdecken. Vielleicht etwas, dass es nur hier im Drachenfelser Ländchen in dieser Form zu hören gibt.

Es geht um die unterschiedliche Betonung bzw. besondere Aussprache des Vokals "i" in den drei Nachbardörfern Fritzdorf, Adendorf und Överich, die je nach Ortschaft wie ein  "ä", "ö" oder "e" betont wird.

Hier einige Beispiele:

Beispiel 1 Beispiel 2 Beispiel 3
Hochdeutsch Rind Kind Mistgabelstiel
Adendorfer Platt Rönd Könd Mössjaffelstöll
Övericher Platt Ränd Känd Mässjaffelställ
Fritzdorfer Platt
Rend Kend Messjaffelstell

Die prägnanteste Variante ist sicherlich das Adendorf Platt mit der Betonung auf "ö". Man kann annehmen, dass diese sprachliche Besonderheit um das Jahr 1740 durch den Zuzug von Töpferfamilien
aus dem Westerwald (Kannenbäckerland) in das Örtchen Adendorf stark beeinflusst wurde. Zu dieser "Minivolkswanderung" gibt es sogar ein Musical, "die Kannenbäcker".

Bilkdquellenangabe: maps.google.de

Keine Kommentare: