Mittwoch, 4. April 2018

Die Krönungsstraße der deutschen Könige führte Jahrhunderte über den Süden Wachtbergs

 VHS-Bildervortrag am 12. April im Schulzentrum Berkum

Die heißeste Promi-Route des Mittelalters führte über Jahrhunderte durch den Wachtberger Süden: Ihre Geschichte wird von Andreas Schmickler bei der VHS Voreifel am Donnerstag, den 12. April 2018 (19.30 bis 21 Uhr) mit brillanten Bildern aus der Luft und aus der Fußgängerperspektive im Filmraum des Schulzentrums Wachtberg-Berkum (Stumpebergweg 5) nachgezeichnet. 

Damals müssen den Menschen um den heutigen Ort Fritzdorf  die Münder weit offen gestanden haben, wenn die frisch gewählten deutschen Könige und Kaiser samt prachtvollem Gefolge vorbeizogen. Das Zeremoniell schrieb vor, nach einer feucht-fröhlichen Wahlparty zunächst per Schiff main- und rheinabwärts zu reisen, in Sinzig auf Pferd und Wagen umzusteigen mit dem Ziel Aachen. Dort erfolgte im Dom Karls des Großen die feierliche Krönung – insgesamt 31 mal, und oft sehr schnell. Bei Kaiser Barbarossa lagen zwischen der Wahl am 4. März 1152 und der Krönung zum König lediglich fünf Tage.  

Der Referent, der sich seit mehr als 20 Jahren mit dem Krönungsweg beschäftigt, wird insbesondere die Strecke von Sinzig über Bad Bodendorf, Nierendorf, Wachtberg, Altendorf und Ersdorf bis Rheinbach vorstellen. Vier der insgesamt 36 Schutzburgen am Krönungsweg, den auch Pilger und Händler nutzten, und der später „Aachen-Frankfurter Heerstraße“ genannt wird, trifft man hier an: Burg Bodendorf, die Landskron, Burg Münchhausen bei Wachtberg-Adendorf und die Rheinbacher Burg.
Der Eintritt für diesen in Kooperation mit dem Villiper Heimatverein, dem Wachtberger Wanderverein und der Adendorfer Aktionsgemeinschaft für den Schutz der Landschaft angebotenen Abend (Kurs 2205) beträgt 8 € an der Abendkasse. Wegen der Bestuhlung wird um zeitige Anmeldung unter www.vhs-voreifel.de oder per Telefon (02226-921920) gebeten.

Donnerstag, 12. April 2018 – 19.30 bis 21.00 Uhr
Filmraum Schulzentrum, Stumpebergweg 5, 53343 Wachtberg-Berkum

Bildquellenangabe:Gabriela Neumeier  / pixelio.de

Keine Kommentare: